Die Beratungsstelle für Wohnungsnotfälle bietet professionelle Beratung und Unterstützung für Menschen an, deren Wohnsituation gefährdet oder ungeklärt ist. Sozialarbeiter:innen und andere Fachkräfte unterstützen betroffene Personen und Familien kostenlos, unabhängig von ihrer Konfession, unabhängig von Behörden und Leistungsträgern, vertraulich und (falls gewünscht) auch anonym.

Unser Angebot richtet sich an Menschen in folgenden Situationen:

  • Prekäre Wohnverhältnisse: marode, menschenunwürdige, unsichere Wohnung
  • Drohender Wohnungsverlust: Kündigung der Wohnung durch Vermieter:in , Räumungsklage, bevorstehende Räumung, Zwangsversteigerung von Eigentum
  • Kein eigener Mietvertrag: Wohnen bei Verwandten, Freunden oder in einem Abhängigkeitsverhältnis
  • Keine eigene Wohnung: Notdürftige Unterkunft bei Freunden oder Verwandten, wechselnde Schlaf- und Unterkunftsplätze
  • Kein Obdach: Kein sicheren Schlaf- und Aufenthaltsplatz, Übernachtung im Freien, in Abbruchhäusern oder Baracken
  • Zurückliegende Wohnungslosigkeit: Ggf. wieder prekäre Wohnverhältnisse, Ursachen für vorherigen Wohnungsverlust sind noch vorhanden, fehlende Aufarbeitung der Wohnungslosigkeit/ des Wohnungsverlustes

Arbeitslosigkeit, Schulden, soziale Konflikte, familiäre Krisen, fehlende Leistungen, Kündigungen oder persönliche Schicksalsschläge. Es gibt viele Gründe, die zu Problemlagen und Konflikten im Mietverhältnis führen können oder sogar einen Wohnungsverlust zur Folge haben. Häufig kommen gleich mehrere Problemlagen zusammen und der Verlust der Wohnung verschlechtert die Lebenssituation zusätzlich.

Wie kann unsere Beratungsstelle helfen?

Die Beratungsstelle für Wohnungsnotfälle bietet schnelle und niederschwellige Unterstützung und Beratung bei oben genannten Wohnungsnotfällen. Gemeinsam mit den Betroffenen wird die Situation besprochen und erste Maßnahmen eingeleitet. Sehr häufig steht an erster Stelle die Frage der Existenzsicherung sowie nach Übernachtungs- und Aufenthaltsmöglichkeiten im Vordergrund. Im weiteren Verlauf werden gemeinsam Lösungsstrategien und Wege ausgearbeitet, die unterschiedlich intensiv begleitet werden können. Die Fachkräfte passen die Intensität der Hilfestellung individuell auf die Bedürfnisse der Personen an.   

Die Leistungen der Fachberatungsstelle umfassen u.a.:

  • Beratung und Unterstützung bei der Klärung, dem Zugang und der Beantragung von existenzsichernden Leistungen (ALG I, ALG II, Sozialhilfe, Wohngeld, Rente, etc.)
  • Vermittlung in Notschlafstellen oder andere Schutzeinrichtungen
  • Einrichtung und Pflege einer Postadresse zur Sicherstellung der postalischen Erreichbarkeit
  • Beratung und Unterstützung bei der Wohnungssuche
  • Beratung bei allen spezifischen Fragen im Zusammenhang mit Wohnungslosigkeit (z.B. bei Konflikten oder Fragestellungen mit Arbeitgebern, Wahlrecht, usw.)
  • Vermittlung in weitere Fachberatungsstellen
  • Klärung von Krankenversicherungsschutz
  • Unterstützung bei der Schaffung von Zugang zu medizinsicher Versorgung
  • Vermittlung in weiterführende Hilfen oder Wohnformen

Kontakt

  • Krefeld