Wir über uns

Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 setzt sich die Freiwilligen-Zentrale Viersen (FZ) für die Förderung von bürgerschaftlichem und ehrenamtlichem Engagement in der Stadt Viersen ein.

Mit ihrem Team aus freiwilligen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist sie als zentrale Informations-, Vermittlungs- und Vernetzungsstelle zu allen Themen des Ehrenamtes in Viersen präsent und eine zuverlässige Ansprechpartnerin. Kernaufgaben der FZ sind Information und Beratung von Freiwilligen und Organisationen, Öffentlichkeitsarbeit sowie die Durchführung von Projekten und Fortbildungen nach Bedarf.

Ziel der FZ ist es, das Gemeinwesen zu stärken und Dienste und Einrichtungen zu vernetzen.

Diese Ziele werden in folgenden Profilbereichen umgesetzt:

  • Engagementberatung für Freiwillige und passgenaue Vermittlung
  • Beratung von Organisationen zum Management freiwilligen Engagements
  • Forum freiwilligen Engagements
  • Werkstatt freiwilliger Aktionen

Rotkäppchen – Menschen helfen Menschen

Sie sind Teil einer Risikogruppe in der Corona-Krise? Wir helfen!
– Wir kaufen für Sie ein
– Wir gehen mit Ihrem Hund
– Wir helfen bei alltäglichen Dingen
– Wir erledigen Apothekenbesuche

Die anhaltende „Corona-Krise“ führt auch in Viersen dazu, dass Menschen bei alltäglichen Dingen wie Lebensmitteleinkäufen, Apothekenbesuchen oder dem „Gassi Gehen“ mit ihrem Hund plötzlich Probleme haben. Sei es weil sie unter Quarantäne stehen oder weil sie zu einer der Risikogruppen gehören.

Wir bringen Hilfesuchende und Hilfeanbieter in Kontakt miteinander und unterstützen Sie, sollten unvorhergesehene Schwierigkeiten entstehen.

Melden Sie sich bei uns:
Freiwilligen-Zentrale Viersen
Tel.: 0 21 62 / 10 34 20
info@freiwilligen-zentrale-viersen.de
Facebook: Projekt Rotkäppchen Viersen

Engagementberatung für Freiwillige und passgenaue Vermittlung

Bürgerschaftliches Engagement gewinnt in unserer Gesellschaft immer mehr an Bedeutung. 31 Millionen Menschen engagieren sich ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Die Freiwilligen-Zentrale Viersen ist eine Anlaufstelle für Menschen, die sich mit ihren Talenten und Fähigkeiten für das Gemeinwohl einbringen möchten. Sie vermittelt zwischen gemeinnützigen Organisationen, die ehrenamtliche Tätigkeitsfelder anbieten, und Freiwilligen, die ein interessantes Aufgabenfeld suchen. Damit schaffen wir eine Plattform, die Angebot und Nachfrage zusammenführt.

Im Katalog der Möglichkeiten ist das gesamte Angebot der FZ mit seinen vielen Einsatzmöglichkeiten für ehrenamtliches Engagement aufgeführt. In dieser Ehrenamtsbörse finden Interessierte Informationen und Anregungen, wie man sich für das Gemeinwohl engagieren kann und einen Gewinn für sich selbst entdecken kann.

Alle Angebote finden hier:











Beratung von Organisationen zum Management freiwilligen Engagements

Die regelmäßige Kontaktpflege sowie die gezielte Fachberatung von neuen Organisationen sind weitere Arbeitsschwerpunkte der FZ. Auf Anfrage bietet die FZ Fortbildungen und Workshops für Organisationen an.

Forum freiwilligen Engagements

Durch verschiedene Aktionen, Informationsveranstaltungen und regelmäßige Pressearbeit wird die Idee des bürgerschaftlichen Engagements in die öffentliche Diskussion eingebracht.

Werkstatt freiwilliger Aktionen

Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt der FZ Viersen ist die Initiierung und Durchführung von bedarfsorientierten Projekten. Derzeit führt die FZ Viersen folgende Projekte durch:

Gemeinsam stark – Das PatenNetzwerk

Das Projekt „PatenNetzwerk“ ist ein Angebot für Familien, alleinerziehende Mütter und Väter, junge Erwachsene und Senioren in der Stadt Viersen. Bereits seit 2012 besteht das „PatenNetzwerk“ und wird von der Freiwilligen-Zentrale (FZ) Viersen in Kooperation mit dem Sozialdienst kath. Frauen Viersen e.V. (SkF) und der Diakonie Krefeld & Viersen angeboten. Die „FamilienPaten“ sind ein Baustein des Netzwerks der „Frühen Hilfen“ der Stadt Viersen.

Ziel ist die Stärkung einer familienfreundlichen Gesellschaft durch Unterstützung von Familien und Einzelpersonen im Sinne einer Nachbarschaftshilfe. Menschen erhalten im Alltag in ihrer jeweiligen Lebenssituation an ihren Bedürfnissen ausgerichtete Hilfestellungen. Das „PatenNetzwerk“ ist ein ehrenamtliches und niederschwelliges Hilfsangebot. Es kann professionelle Hilfsangebote nicht ersetzen aber ergänzen.

Ehrenamtliche Paten stellen ihre Zeit und ihre Fähigkeiten zur Verfügung, um Entlastung in bestimmten Phasen des Familienlebens zu bieten – etwa durch Unterstützung bei den Hausaufgaben, durch Gestaltung von Freizeitangeboten für Kinder oder als ergänzende Bezugsperson. Sie sind auch Gesprächspartner für ältere Menschen oder wirken unterstützend bei der Alltagsbewältigung.

Die Paten erleben ihre ehrenamtliche Tätigkeit als Bereicherung. Für die unterstützten Personen bzw. Familien und für die Paten entsteht ein Gewinn für beide Seiten.

Zur Qualifizierung der ehrenamtlichen Familienpat*innen bietet das PatenNetzwerk Schulungen an, um sie für ihre Aufgaben in der Familie zu sensibilisieren und ihnen konkrete Methoden zu vermitteln, die ihnen bei der Unterstützung in der Familie behilflich sein können. Dazu gehören Themen wie aktives Zuhören, Kommunikation, Familiensystem heute, Nähe und Distanz aber auch die Reflexion der eigenen Werte und Grenzen.

Die Patentreffen bieten die Möglichkeit zum regelmäßigen Austausch zwischen Familienpaten und der Koordinatorin. Themen und offene Fragen, die sich aus diesen Treffen ergeben, können im Anschluss aufgegriffen und eingehend besprochen werden.

Mentorenprogramm „Balu und Du“

Seit 2017 gehört das Mentorenprogramm „Balu und Du“ zum festen Bestandteil der Freiwillen-Zentrale (FZ) Viersen.

Junge Menschen werden durch das Projekt in ihrem freiwilligen sozialen Engagement gefördert und begleitet.

„Balu und Du- großes Engagement für kleine Persönlichkeiten“ ist mehr als ein Präventionsprojekt, mehr als eine Integrationsmaßnahme.

„Balu und Du“ bietet die Möglichkeit, ehrenamtlich tätig zu werden und nachhaltig das Leben junger Menschen zu begleiten und zu fördern.

Die Balus sind junge Erwachsene zwischen 17 und 30 Jahren. Sie stehen einem Kind ein Jahr lang einmal wöchentlich für 1-3 Stunden zur Seite, um ihnen neue Erfahrungen und außerschulische Lernanregungen zu bieten – wie basteln, spielen, sportliche und kulturelle Aktivitäten oder das Erleben in der Natur.

Neben dem ehrenamtlichen Engagement kann der Balu die Gelegenheit nutzen, sich in einem pädagogischen Feld auszuprobieren und dabei die Praxis neben der Theorie zu erleben.

Die Balus nehmen an regelmäßigen Begleitseminaren teil. Diese beinhalten professionelle Anleitung, theoretische Einheiten sowie Reflexionsangebote in kleinen Gruppen.

Die Moglis sind Grundschulkinder aus Viersen, die aus den verschiedensten Gründen vermehrt Aufmerksamkeit und Zuwendung benötigen, z.B. zur Unterstützung ihrer sozialen und sprachlichen Integration, bei der Entfaltung ihrer Interessen und ihrer Stärken, bei Alltagskompetenzen oder bei der Förderung ihres Selbstbewusstseins.

Projekt „TragWerk“

Mit der Unterstützung der Koordinierungstelle für Ausbildungspatenprojekte NRW haben wir zum Ende des Jahres 2016 das Projekt „TragWerk“ initiiert.

Durch die Veränderung der Familien- und Lebenskonzepte wurde festgestellt, dass sich die Bedürfnisse junger Erwachsener in Familien verändert haben. Auch sie benötigen oft Unterstützung in ihrem Alltag.

Das Projekt „TragWerk“ arbeitet generationenübergreifend integrativ und dient dem Aufbau einer tragfähigen beruflichen Perspektive für junge Erwachsene. Es leistet einen Beitrag zur Reduzierung der Jugendarbeitslosigkeit und deren negativen Auswirkungen ohne professionelle Hilfen.

Das Besondere einer Jobpatenschaft ist die 1:1-Beziehung von Jobpaten und jungen Erwachsenen. Das Gefühl, dass sich jemand um sie ganz alleine kümmert, ist für Jugendliche oftmals neu und wirkt sich sehr positiv aus. Diese positive Beziehung, die die Stärken des Jugendlichen einbezieht, ermöglicht eine intensive und motivierende Begleitung sowie nachhaltige Unterstützung im Berufsleben.

Das Angebot:

Das Angebot der Begleitung durch ehrenamtliche Jobpaten richtet sich an junge Erwachsene, welche sich in einer Ausbildung befinden, eine Ausbildungsstelle suchen oder als ungelernte Kräfte bereits in Arbeit stehen.

Die genannten Hilfen werden in enger Absprache über gemeinsame Ziele erbracht.

Beim Matching von jungen Erwachsenen und Jobpaten werden jeweils der Situation angepasste Verfahren angewandt. Ebenso finden regelmäßige Treffen aller Beteiligten statt, um einen Austausch zu gewährleisten.

Vorlesenetzwerk Viersen

Mit dem Projekt Vorlesenetzwerk Viersen werden Lesepaten und Lesepatinnen in Kindertagesstätten und der Stadtbibliothek tätig mit dem Ziel der Förderung von sprachlichen Kompetenzen sowie der Leseförderung von Kindern.

Interessierte Personen können in den verschiedenen Kindertageseinrichtungen oder der Stadtbibliothek Erzählungen vorlesen, mit den Kindern in ein Gespräch kommen und die Kinder ermuntern, Interesse an Büchern zu wecken.

Verschiedene Bereiche der Stadtverwaltung und die FZ Viersen arbeiten in diesem Projekt zusammen und haben Leitlinien und Rahmenbedingungen für die ehrenamtliche Tätigkeit entwickelt.

Die FZ informiert, vermittelt und begleitet die Vorlesepaten, außerdem berät sie die Einrichtungen bezüglich des Vermittlungsablaufes und der Rahmenbedingungen für die ehrenamtliche Tätigkeit. Des Weiteren finden Austauschtreffen und Schulungen für die Vorlesepaten durch die FZ statt.

Projekt „Catering+

Auf dem Hintergrund des Inklusionsgedankens wurde im Jahr 2014 ein Projektteam mit zwei Teamleiterinnen und acht körperlich und geistig behinderten jungen Menschen von der Freiwilligen-Zentrale in Kooperation mit der Lebenshilfe Kreis Viersen aufgebaut.

Das Projektteam catering+ unterstützt Non-Profit-Organisationen bei der Durchführung von Festen und Veranstaltungen. Die Aufgabenbereiche liegen im Thekendienst, in der Ausgabe von Speisen, im Getränkeausschank und im Kassieren der Verkaufspreise.

In der gemeinsamen Tätigkeit erleben die teilnehmenden Menschen mit und ohne Behinderung die Qualitäten und Fähigkeiten, aber auch Einschränkungen des Teampartners. Auch werden durch das Erleben von Menschen mit Behinderungen im Nicht-Behinderten-Bereich (Gäste der Veranstaltungen) Grenzen und Berührungsängste abgebaut.

Service-Learning – Lernen durch Engagement (LdE)

Die FZ Viersen ist Kompetenzzentrum im Netzwerk Service Learning- Lernen durch Engagement für die Stadt Viersen. Das bundesweite Netzwerk Service Learning- Lernen durch Engagement (LdE) ist ein Zusammenschluss von Schulen, die LdE umsetzen, und regionalen Partnern, die sie als LdE-Kompetenzzentren dabei beraten und unterstützen. Ziel des Netzwerkes ist es, im Austausch miteinander an der qualitätsvollen Umsetzung von LdE zu arbeiten und sich gemeinsam für dessen Verbreitung einzusetzen.

Die Stiftung Lernen durch Engagement setzt sich bundesweit für qualitätsvolles und nachhaltiges Service-Learning an Schulen ein, um Demokratie und Zivilgesellschaft zu stärken und Schule und Lernkultur zu verändern.

Service Learning – Lernen durch Engagement (LdE) ist eine Lehr- und Lernform, die gesellschaftliches Engagement von Schülerinnen mit fachlichem Lernen verbindet. „LdE hat zum Ziel, gesellschaftliches Engagement von Kindern und Jugendlichen fest im Schulalltag zu verankern und mit dem Unterricht zu verbinden. Die Erfahrungen, die die Schülerinnen bei ihrem Engagement machen, werden im Unterricht aufgegriffen, reflektiert und mit Unterrichtsinhalten verknüpft. Dabei lernen sie, dass es sich lohnt, sich für das Gemeinwohl einzusetzen. Sie trainieren soziale und demokratische Kompetenzen und können ihr praktisch erworbenes Wissen und ihre Erfahrungen in den Unterricht einfließen lassen. Somit wird Lernen praxisnäher und handlungsorientierter.“ LdE hat positiven Einfluss auf Lernmotivation, soziale Kompetenzen und Selbstwertgefühl von Schüler/innen und ist für alle Schulformen geeignet.

Freiwilligendienste

Die FZ führt Infoveranstaltungen zum Thema Bundesfreiwilligendienst und Freiwilliges Soziales Jahr an Schulen und Bildungsträgern in Viersen durch.

Weiterhin bietet die FZ Viersen auch Einzelberatungen für Interessierte auf Anfrage an.

Ehrenamtsakademie –„Fit im Engagement“

Die FZ Viersen bietet in Kooperation mit der Integrationsagentur Viersen der Diakonie Krefeld & Viersen ein kostenloses Fortbildungsprogramm für ehrenamtlich Tätige aus der Stadt Viersen an. Alle ehrenamtlich Engagierten sind herzlich eingeladen, sich in themenbezogenen Veranstaltungen zu informieren und auszutauschen.

Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.

Veranstaltungsort: Freiwilligen-Zentrale Viersen, Süchtelner Str. 2, 41747 Viersen

Anmeldung erwünscht unter: FZ Viersen, Telefon 02162-103420 oder info@freiwilligen-zentrale-viersen.de
Flyer Ehrenamtsakademie … 

Ehrenamtskarte NRW

Mit der Verleihung der „Ehrenamtskarte NRW“ würdigen in Nordrhein-Westfalen Kommunen und Kreise das ehrenamtliche Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger. Auch die Stadt Viersen hat sich dieser Initiative des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen angeschlossen.

Die Verleihung der Ehrenamtskarte NRW stellt in erster Linie eine besondere Auszeichnung von Bürgerinnen und Bürgern dar, die sich in erheblichem Umfang ehrenamtlich engagieren. Sie ist aber auch verbunden mit vielen Angeboten, mit denen Unternehmen und Institutionen den Inhabern der Ehrenamtskarte NRW für ihren hohen persönlichen Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit „Danke“ sagen wollen – und zwar nicht nur in Viersen (siehe Übersicht am Seitenende), sondern in ganz Nordrhein-Westfalen.

Die Ehrenamtskarte NRW können Personen erhalten,

  • die mindestens fünf Stunden ehrenamtliche Arbeit pro Woche (250 Stunden im Jahr) leisten,
  • die bereits mindestens zwei Jahre ehrenamtlich tätig gewesen sind,
  • die ihre ehrenamtliche Arbeit in Viersen erbringen – und zwar ausschließlich für Dritte ohne eine Aufwandsentschädigung, die über eine Erstattung von Kosten hinaus geht.

Die Angaben müssen von der Organisation, für die die ehrenamtliche Tätigkeit erbracht wurde, bestätigt werden.
Die Karte ist zwei Jahre gültig und kann anschließend erneut beantragt werden, sofern die Voraussetzungen auch weiterhin erfüllt sind.

Antragsformulare für die Ehrenamtskarte NRW“ erhalten Sie in Viersen an folgenden Stellen:

  • Service-Center Stadthaus (Rathausmarkt 1 in Viersen)
  • Freiwilligen-Zentrale Viersen (Süchtelner Straße 2)

Der Vordruck kann auch >>> hier (Download PDF) heruntergeladen werden.

Kontakt

  • Viersen