Das Übergangsmanagement Sucht der Diakonie Krefeld & Viersen ist eine Kooperation mit den hiesigen Justizvollzugsanstalten und richtet sich an suchtkranke, inhaftierte Frauen und Männer, die vor ihrer Entlassung stehen und vor ihrer Inhaftierung in Krefeld gewohnt haben oder ein begründeter Wunsch besteht dort hinzuziehen.

Ein abstinenzorientiertes, suchtmittelfreies Leben nach der Entlassung nicht zu erwarten ist oder angestrebt wird.

Im Zuge der Entlassungsvorbereitung nimmt die JVA, in Absprache mit dem Klienten, Kontakt zur Diakonie Krefeld & Viersen auf. In einem persönlichen Erstgespräch in der JVA, ca. 3 – 6 Monate vor Haftende, werden die Bedürfnisse des Klienten besprochen und in einer Checkliste aufgenommen. Sind alle Zugangsvoraussetzungen getroffen, wird ein Kontrakt zwischen der Diakonie Krefeld & Viersen und der JVA geschlossen. Um eine drohende Obdachlosigkeit zu vermeiden, bieten wir von der Straffälligenhilfe der Diakonie Krefeld & Viersen eine voll möblierte Übergangswohnung an, die eine kurzfristige Unterbringung ermöglicht, um dann mit dem Klienten einen angemessenen eigenen Wohnraum zu suchen.

Zu unseren Betreuungsleistungen gehören unter anderem:

  • Sicherung einer Unterkunft ab dem Tag der Entlassung.
  • Anbindung an das örtliche System der Sucht- und Drogenhilfe.
  • Fortführung oder Beginn einer Substitution und Sicherstellung der psychosozialen Beratung.
  • Beantragung von Krankenversicherungsschutz.
  • Sicherung des Lebensunterhalts ALG I, ALG II.
  • Unterstützung und Begleitung im Umgang mit Ämtern und Behörden (Jobcenter, Arbeitsagentur, Krankenkasse, Bewährungshilfe etc.)
  • Unterstützung bei der Suche des eigenen Wohnraums und der damit verbundenen Sicherung.
  • Beantragung einer Erstausstattung beim Jobcenter und Unterstützung bei Beschaffung und Einrichtung.
  • Auf Wunsch, Kontoführung sowie Unterstützung bei Geldeinteilung und Schuldenregulierung.

Über das BeWo 67 werden anschließend mit dem Klienten alle weiteren Schritte geplant, um ein selbständiges Leben nach der Haft anzustreben.

Kontakt

  • Krefeld