Mitarbeiter*in in der Beratungsstelle für Wohnungsnotfälle

Die Diakonie Krefeld & Viersen sucht für die Beratungsstelle für Wohnungsnotfälle Mitarbeitende mit abgeschlossenem Studium der Sozialen Arbeit (Bachelor, Diplom oder vergleichbare Abschlüsse)

Arbeitshintergrund                   
Als Diakonie sehen wir unsere Aufgabe darin, uns für sozial Benachteiligte einzusetzen. Mit vielseitigen Beratungs-, Wohn- und Betreuungsangeboten tragen wir dazu bei, der Ausgrenzung von Menschen entgegenzuwirken. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, sind wir stets bemüht, die Vielfalt und Qualität unserer Angebote zu erhalten und entsprechend unserer Leitsätze weiter auszubauen. Die Beratungsstelle für Wohnungsnotfälle (gemäß §67 SGB XII) richtet ihre Beratungsangebote an alle Menschen, die im Themenfeld Wohnen Beratung- und Unterstützungsbedarf haben. Die Zielgruppe umfasst hierbei Menschen, die von Wohnungsverlust bedroht sind oder die bereits von Wohnungslosigkeit betroffen sind, aber noch bei Familienmitgliedern oder Freunden unterkommen können. Die Beratung von Menschen in existenziellen Notlagen, wie zum Beispiel akuter Obdachlosigkeit oder Mittellosigkeit, ist hierbei elementarer Kern der Tätigkeit.

Ihre Aufgaben

  • Einzelberatung von Menschen in Wohnungsnotfällen
  • Koordination und Einleitung weiterer Hilfemaßnahmen in Einzelfällen
  • Vermittlung in weiterführende Einrichtungen oder Angebote
  • Zielgruppenorientierte Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Mitwirkung in bestehenden lokalen und überregionalen Netzwerken, Facharbeitsgruppen und Arbeitskreisen
  • Mitarbeit bei der Entwicklung einer Selbsthilfegruppe für Betroffene

Ihr Profil

  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Grundlagenwissen im Sozialrecht und die Motivation sich im Themenfeld Existenzsicherung und Wohnen weiter zu qualifizieren
  • Erfahrung im Umgang und der Kooperation mit Behörden und Leistungsträgern der Grundsicherungssysteme
  • Erfahrungen im Tätigkeitsfeld der Hilfen nach § 67 SGB XII und verwandten Arbeitsgebieten (wünschenswert)
  • Erfahrungen im Umgang mit Menschen mit besonderen Verhaltensweisen und Offenheit im Kontakt mit Menschen, die ihren Lebensmittelpunkt auf der Straße habe
  • Interesse an konzeptioneller Arbeit im Rahmen laufender Entwicklungsprozesse
  • eine selbständige und selbstorganisierte Arbeitsweise
  • Flexibilität, Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein

Wir bieten

  • Eine interessante, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis
  • Einbindung in ein eingespieltes Team im Entwicklungsprozess
  • Kollegiales Miteinander
  • Die Chance, das Profil der Arbeit mitzugestalten
  • Vergütung nach BAT-KF gemäß der eigenen Qualifikation und Tätigkeit
  • Möglichkeit der Fort- und Weiterbildung
  • Altersversorgung in der Kirchlichen Zusatzversorgungskasse
  • Fahrradleasing als Bruttoentgeltumwandlung über Jobrad

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 25-35 Wochenstunden. Eine Anstellung mit voller Wochenarbeitszeit ist unter Umständen möglich.
Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre Bewerbung per Mail mit dem Stichwort KR22WO01 bis zum 31.Mai 2022.


Diakonie Krefeld & Viersen – Geschäftsführung
Herrn Ludger Firneburg
Dreikönigenstraße 48 – 47799 Krefeld
E-Mail: bewerbungen@diakonie-krefeld-viersen.de