Case Manager*in gesucht

Die Diakonie Krefeld & Viersen sucht im Rahmen des Kommunalen Integrationsmanagements (KIM) in Krefeld ab sofort eine*n Case Manager*in (m/w/d) mit einem Stundenumfang von 39 Stunden pro Woche. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2022 befristet.

Arbeitshintergrund                   
Als Diakonie sehen wir unsere Aufgabe darin, uns für sozial Benachteiligte einzusetzen. Mit Informationen, aber auch konkreter Hilfestellung tragen wir dazu bei, der Ausgrenzung von Menschen entgegenzuwirken. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, sind wir stets bemüht, die Vielfalt und Qualität unserer Angebote zu erhalten und entsprechend unseren Leitsätze weiter auszubauen.

Ihre Aufgaben

  • Sie arbeiten eigenverantwortlich im Fallmanagement für Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund
  • Sie sind Ansprechpartner*in und Begleitung bei Fragestellungen im gesellschaftlichen, sozialen, rechtlichen und beruflichen Kontext
  • Sie arbeiten im Team mit den Mitarbeiter*innen aus dem Themenfeld Migration und Integration
  • Sie können Bedarfe und Angebote sicher analysieren und können Maßnahmen digital dokumentieren
  • Sie arbeiten eng mit dem Kommunalen Integrationszentrum und unseren Netzwerkpartnern zusammen

Ihr Profil

  • Sie haben ein abgeschlossenen Studium der Sozialen Arbeit oder im Bereich Sozialmanagement (mind. B.A.)
  • Sie verfügen über Kenntnisse im Casemanagement
  • Sie begegnen Menschen mit Empathie und verfügen über interkulturelle Kompetenzen
  • Sie haben gute Englischkenntnisse, weitere Sprachen sind von Vorteil

Wir bieten

  • ein abwechslungsreiches Arbeitsfeld
  • tarifliche Vergütung nach BAT-KF
  • Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung
  • Altersversorgung in der Kirchlichen Zusatzversorgungskasse
  • Supervision

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an

 Diakonie Krefeld & Viersen – Geschäftsführung
Herrn Ludger Firneburg      
Dreikönigenstraße 48 – 47799 Krefeld
E-Mail: bewerbungen@diakonie-krefeld-viersen.de